Aus dem Newsletter „Grüne Woche“: 3. Integrationskonferenz und Partizipationspreis 2021

Die 3. Hessische Integrationskonferenz
Vor kurzem fand die 3. Hessische Integrationskonferenz statt. Bereits im Februar und März wurden inhaltlich über die wichtigsten Themenfelder der fünf Foren „Bildung und Chancengleichheit“, „Ausbildung und Arbeitsmarkt“, „Friedliches Zusammenleben, Diskriminierung, Rassismus, persönliche Sicherheit“, „Politische und gesellschaftliche Partizipation“ und „Gesundheitsversorgung und Prävention“, beraten. Die Ergebnisse aller fünf Foren wurden dann auf thematischer Grundlage zusammengetragen, verdichtet und in der nun stattgefundenen Konferenz vorgetragen. Auch damit wurde ein weiterer wichtiger Baustein in Sachen Integration und vor allem zur Weiterführung unseres hessischen Integrationsplanes gelegt. Denn bis Ende des Jahres 2022 wird eine Publikation des Integrationsplans als Fortschreibung des (bisherigen) Hessischen Integrationsplans angestrebt, in welche die Ergebnisse der Themenforen und die Diskussionen der Integrationskonferenz einfließen sollen. Der gemeinsam erarbeitete Entwurf des Integrationsplans soll anschließend dem Kabinett vorgelegt werden, wo dann eine Beschlussfassung erfolgen soll. Ich bedanke mich (ebenfalls) bei den Expert*innen, die trotz der erschwerten Umstände durch die Pandemie sich die Zeit genommen haben und wichtige Impulse in ihren Themenbereichen setzen konnten.

Hessischer Partizipationspreis 2021
„Jugend gestaltet Zukunft“ ist das Thema des diesjährigen Partizipationspreises, der nunmehr zum 7. Mal verliehen wird. Dieser Preis soll Jugendliche und Kinder animieren, sich aktiv an der Gestaltung einer gerade für sie besonders wichtigen kinder- und jugendgerechten Gesellschaft und Umgebung einzusetzen.
Eine Besonderheit unseres hessischen Partizipationspreises ist, dass der gesamte zur Ausschüttung stehende Betrag i.H.v. 25.000 Euro bundesweit die höchste Preissumme bildet, die Kinder oder Jugendliche für ihr gesellschaftliches Engagement erhalten können. Ausgeschüttet werden können bis zu 10.000 Euro pro Projekt. Hinzu kommt, dass die Jury aus sechs Personen besteht, von denen nicht weniger als drei der Juroren*innen Jugendliche sind, die selbst engagiert in Partizipationsprojekten arbeiten. Am 03.08.2021 endet die Bewerbungsfrist, so dass die Verleihung (wahrscheinlich) in der letzten Jahreshälfte stattfinden wird. Weitere Informationen zum Partizipationspreis findet Ihr hier.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel